TSV U13 D1 Junioren-Blog

U13 - Rückblick Bezirksstaffel Saison 2019

Die D-Jugend stand in der Saison 2019/2020 vor einer "Herkules-Aufgabe".

In der letztjährigen Saison wurde der Klassenerhalt erst im Relegationsspiel gegen Münchingen gesichert, was die Aufgabe für die neue D-Jugend nicht wirklich einfacher machte. Mit einem Rumpfkader von 14 Spielerinnen und Spielern ging die Truppe um das Trainerteam Fabisch, Immler, Breitling in die Saison. Zudem standen auch "nur" 5 Spieler aus dem älteren Jahrgang 2007 zur Verfügung.
Es war klar, dass es von Anfang an nur gegen den Abstieg ging. Das der Klassenerhalt gelingen könnte, würde einem kleinen Fußballwunder gleich kommen.

1. Saisonspiel - 21.09. gegen Remseck-Pattonville (0:7):

Im ersten Punktspiel der Saison wussten wir noch nicht so recht, wo wir standen. Die Vorbereitung war ok, aber ob es reichen würde, um in der Bezirksstaffel zu bestehen wussten wir nicht. Leider wurde von Beginn an deutlich, dass wir dem Gegner körperlich als auch spielerisch nicht gewachsen waren.
Mit dem Endstand von 0:7 waren wir durchaus noch gut bedient - es hätte noch das eine oder andere Tor mehr fallen können.

2. Saisonspiel - 25.09. gegen Freiberg (0:6):

Gleich im ersten Heimspiel hatten wir den Topfavoriten aus Freiberg zu Gast in Merklingen.
Mittwochabend - Flutlichtspiel - Rasenplatz, es war alles angerichtet für ein tolles Spiel. Das sollte es auch werden.
Um es vorweg zu nehmen: Die erste Halbzeit war die beste Halbzeit der ganzen Saison! Kämpferisch eine 1a-Leistung und teilweise sogar spielerisch konnte mitgehalten werden. Es ging mit 0:1 in die Kabinen und um ein Haar wäre sogar der Ausgleich gefallen. Über die gesamte Spielzeit konnte das Tempo leider nicht gegangen werden, so dass mit zunehmender Spieldauer die Freiberger das Ergebnis in die Höhe schraubten. Dennoch war das 0:6 als Erfolg zu werten.

3. Saisonspiel - 28.09. gegen Bissingen (0:9):

Das nächste Top-Team kommt nach Merklingen
Im 3. Spiel gleich der nächste "Hochkaräter". Auch gegen Bissingen ging es auf den (nassen) Rasenplatz. Im Gegensatz zum Freiberger Spiel konnten wir dieses Mal allerdings nicht ansatzweise so gut Paroli bieten. Von Beginn an ging es gegen unser Tor und wir schafften keine Entlastung. Es kam wie es kommen musste - 0:9.
Immerhin aber nicht zweistellig.

4. Saisonspiel - 12.10. gegen Korntal (2:1):

Die Chance auf einen Punktgewinn
Gegen die Gäste aus Korntal rechneten wir uns etwas aus. Mit dem Einsatz und der Leidenschaft aus dem Freiberger Spiel sollte hier etwas zu holen sein.
Tatsächlich entwickelte sich ein ausgeglichenes, interessantes Spiel auf Augenhöhe. Am Ende etwas glücklich aber durchaus verdient konnten wir einen 2:1 Erfolg feiern - der erste "Dreier" dieser Saison!!

5. Saisonspiel - 23.10. gegen Rutesheim (2:12):

Debakel beim Nachbarn
Am 5. Spieltag ging es für uns Mittwochabends nach Rutesheim. Wir erhofften uns mit etwas Glück vielleicht einen Punkt entführen zu können - leider wurden wir bitter enttäuscht. Mit einer absolut unterirdischen Leistung ging es mit sage und schreibe 2:8 in die Halbzeitpause. Das war leider gar nix und es ging nur noch um Schadensbegrenzung. Der einzige Lichtblick in diesem Spiel waren die beiden Jungs aus der E1, die uns tatkräftig unterstützten.

6. Saisonspiel - 26.10. gegen Löchgau (0:10):

Individuelle Fehler und eine grauenhafte 2. Halbzeit
Nach dem Rutesheim-Debakel wollten wir gegen Löchgau wieder "in die Spur" kommen. Tatsächlich sah es über weite Strecken der ersten Halbzeit ganz gut aus. Ein paar individuelle Fehler zu viel, aber alles in allem war die Leistung ok. Leider konnte das Vorhaben nach der Pause überhaupt nicht mehr umgesetzt werden und die Mannschaft ergab sich ihrem Schicksal. Angriff um Angriff wollte auf das TSV-Tor und die Gegenwehr wurde quasi eingestellt. Das war leider nix und das Ergebnis auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung.

7. Saisonspiel - 06.11. gegen Markgröningen (0:5):

Toll dagegen gehalten, erwarteter Spielausgang
Wieder an einem Mittwochabend ging es mit einer stauträchtigen Anfahrt nach Markgröningen. Die Mannschaft zeigte die erhoffte Reaktion und lieferte ein tolles Spiel ab. Die beiden vorherigen Spiele schienen vergessen, wir machten es dem Gegner richtig schwer. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und ab und an ein wenig Glück halfen, um mit einem 0:1 in die Halbzeitpause gehen zu können. Wie gegen Freiberg schwanden dann gegen Ende hin die Kräfte. Dennoch war das Ergebnis, und vor allem aber die Leistung absolut in Ordnung.

8. Saisonspiel - 09.11. gegen Tamm (0:1):

Verdiente Niederlage beim Tabellenletzten
Am vorletzten Spieltag ging die Reise nach Tamm, zum damaligen Tabellenletzten. Natürlich sollte hier mindestens ein Punkt her, mit ganz ganz viel Glück und Dusel wäre mit einem Sieg sogar noch der Klassenerhalt möglich gewesen. Diese Aussicht hemmte leider mehr als das sie beflügelte und so entwickelte sich ein Spiel "Not gegen Elend".
Leider hatten die Hausherren hier das bessere Ende für sich und der TSV musste mit einer weiteren Niederlage die Heimreise antreten.
Nun war es Fakt, wir waren auch rechnerisch abgestiegen.

9. Saisonspiel - 16.11. gegen Ditzingen (0:3 n.a.)

Leider mussten wir das letzte Saisonspiel auf Grund zu vieler Ausfälle absagen und bekamen dieses mit 0:3 gegen uns gewertet.


Es heißt nun die Vorrunde in der Bezirksstaffel ganz schnell abhaken, sich sammeln und in der Leistungsstaffel in der Rückrunde neu durchstarten.
Hier ist die Mannschaft auf Grund Ihrer Leistungsstärke deutlich besser aufgehoben und kann sich sicherlich besser behaupten.
Es gilt, die vermeidbaren Fehler abzustellen und den Kopf von der Niederlagenserie "frei" zu bekommen. Vor allem das Miteinander innerhalb der Mannschaft stimmte über die doch sehr, sehr schwierige Phase und wir hatten immer eine tolle Trainingsbeteiligung!

Alles in allem haben wir mit den verbliebenen Spielern eine tolle Truppe zusammen. Es lässt sich etwas aufbauen - die Aufgabe Bezirksstaffel war aber eindeutig zu schwer.

Kopf hoch - der Ball ist rund und es geht immer weiter!!