Spielberichte der Mannschaft TSV III

SpVgg Renningen II - TSV III 3:0

SpVgg Renningen II - TSV III

Am vergangenen Sonntag spielte unsere neuformierte dritte Mannschaft bei der zweiten Mannschaft des Traditionsvereins SpVgg Renningen. Aufgrund einiger Ausfälle ging man mit einigen Spielern in dieses Spiel, die nach langer Verletzungspause ihren ersten Einsatz wieder bekamen (Vincent Behrle) oder auch überhaupt erstmals in dieser Saison für den TSV auf dem Spielfeld standen (David Bähser, Sahin Ceker und Syle Haradini).

Damit war klar, dass es ein äußerst schwieriges Spiel werden würde. Auf dem schwierigen Untergrund auf dem Renninger Kunstrasen wehrten sich die Jungs aber nach Kräften. Die Renninger übernahmen zwar die Kontrolle des Spieles, kamen auch zu einigen großen Möglichkeiten, scheiterten aber entweder am glänzend aufgelegten Walter Menrath, der guten Innenverteidigung Holzäpfel/Haradini,Sefedin oder aber auch ein Stück weit an ihrem Unvermögen.

Da hätte es sicher gut getan, wenn die erste Möglichkeit nach ca. 20 Minuten der Merklinger zur Führung gereicht hätte. Leider aber verfehlte Joshua Bodner nach einem Freistoß von Maurice Holzäpfel mit dem Kopf das Tor der Renninger.

Ärgerlich, dass dann das 1:0 aus einer Kontersituation erfolgte. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung kamen die Renninger über die rechte Seite bis zur Grundlinie und gegen den platzierten Schuss hatte Walter Menrath diesmal keine Chance. So stand es nach 27 Minuten 1:0 für Renningen.

Kurz vor der Halbzeit hatte David Bähser dann noch eine gute Chance aus ca. 6 Metern frei vor dem Tor. Er verfehlte allerdings das Gehäuse, der Schiedsrichter hatte zudem auf Abseits entschieden.

Alles in allem eine gute erste Halbzeit, bei der manche Spieler wirklich alles aus sich herausholten (Vincent:-)).

Gefährlich war man immer dann, wenn man schnell das Mittelfeld überbrückte, gerade bei langen Bällen. Dies hatte man sich für die zweite Halbzeit auch vorgenommen. Aber auch Renningen kam gestärkt aus der Kabine und forcierte das Tempo. Aber die Abwehr stand an diesem Tage sehr gut, unterstützt durch die gute Arbeit im zentralen Mittelfeld.

Selber kam man nicht zu torgefährlichen Situationen vor dem Renninger Tor, konnte den Gegner selber aber auch gut vom eigenen Tor zurückhalten.

Durch einen Doppelschlag in der 68. und 75. Spielminute entschieden die Renninger dann das Spiel und gingen 3:0 in Führung.

Erst danach kamen die Merklinger zu besseren Situationen nach vorne, indem man nach schönem Zusammenspiel im Mittelfeld Jakob Horst über die rechte Seite auf die Reise schickte, sein guter Pass in die Mitte fand dort allerdings keinen Abnehmer, sodass man in diesem Spiel keinen eigenen Torerfolg verzeichnen konnte.

Dies will man nun in der nächsten Woche gegen die erste Mannschaft der TSF Ditzingen nachholen. Gegen den TOP-Favoriten der Liga wird es sicherlich schwer, aber mit dem gleichen Engagement wie beim Spiel in Renningen und vielleicht auch einer besseren spielerischen Leistung ist vielleicht eine kleine Überraschung möglich.